Seelsorge und Achtsamkeit


Christoph Kunz
 

Willkommen

auf meiner Homepage!



Es sind jetzt die Monate einer besonderen Krisenzeit in der weltweiten Bedrohung durch das Coronavirus.
Unsere Lebensgestaltung ist stark eingeschränkt, viele sind Zuhause und müssen dort den Alltag ganz neu ordnen. Andere sind in der Medizin und Pflege und anderen wichtigen Dienstleistungen wie der Lebensmittelversorgung unterwegs und erfahren darin  oft enormen Druck. Sorgen und Ängste sind genauso spürbar wie ein neu sich entfaltendes Auf-einander-achten - denn Leben ist gefährdet. 
In diesen Zeiten braucht es unser Mitgefühl, unseren achtsamen Umgang miteinander und unsere Solidarität. Mögen alle Menschen dies erfahren!
Eine solche Krise verdeutlicht uns einmal mehr, wie sehr wir alle miteinander verbunden sind. Das bewusste Leben und mitfühlende Gestalten dieser Verbundenheit haben heilende Kraft.

Unterwegs in Seelsorge und Achtsamkeit als Seelsorger am Universitätsklinikum in Magdeburg und auch darüberhinaus in der Begleitung von Menschen möchte ich ermutigen, sich in allem, was auch immer geschehen mag, mit den spirituellen Quellen zu verbinden. Dies bedeutet für mich die Kraft des Vertrauens, mit der wir uns einlassen können mitten ins Leben. 

Angebote für gemeinsames Meditieren und Gottesdienste müssen in diesen Wochen zurückgenommen sein; mindestens im März und April gilt dies auch für meine Angebote.

Auf der Seite der geführten Achtsamkeitsübungen sind Audiodateien mit Anleitungen für das eigene Üben in Achtsamkeit. Diese können gern online genutzt werden, um sich jeweils vor Ort immer wieder neu zu verankern im Auf und Ab des Lebens.
Besonders in dieser Krisenzeit ist unser achtsamer Umgang gefragt - auch mit dem eigenen Körper! Bodyscan und achtsames Yoga mögen hilfreich sein.


Der bewegte Fluss, die Steine am Ufer, ein kleiner Turm aus Steinen errichtet - alles gezeichnet durch die Bewegung des Wassers... Das Foto oben, das durch meine Homepage begleitet, konnte ich an der Partnach in ihrer Klamm aufnehmen.
Ein lebendiger Fluss als Bild für das Leben selbst: stets in Veränderung, in jedem einzelnen Tropfen des Wassers ist Leben, schnell und langsam fließend, tief und flach, kalt und warm - alles aufgehoben im großen Fluss des Lebens.

Christoph Kunz
Klinikseelsorger | MBSR-Lehrer

Sollten Sie meine Homepage über Ihr Smartphone anschauen, tippen Sie einfach in die grüne Fläche über dem Titel der jeweiligen Seite – so finden Sie auch die anderen Seiten…